Bild von Gastherme in Winsen - Herr Grosse

Schneller, unkom­plizierter Wechsel der Heiztechnik und KfW Förderung aus einer Hand. Überzeugende Arbeit von RENEWA!

Gastherme in Winsen - Herr Grosse

Brennwert-Gastherme in Winsen

Seine in die Jahre gekommene Heiztechnik brachte Herrn Grosse aus Winsen dazu über einen Wechsel der Heizanlage nachzudenken.

Ausgangslage: Unzeitgemäßes Heizen mit einem alten Heizgerät und einem ineffizienten Gasheißwasserkessel

23 Jahre heizte Herr Grosse aus Winsen mit einer Gasheizung von Junkers und fasste nach einigen Reparaturen des Geräts den Entschluss über einen Komplettaustausch der Anlage nachzudenken. "Ich fuhr mit der Anlage jahrelang sehr gut und konnte mich nicht beklagen. Doch nach einigen Reparaturen musste ich über einen Austausch nachdenken. Ich erfuhr, dass es für diverse Komponenten des Gerätes nicht einmal mehr Ersatzteile gab. Das machte für mich die Sache letztlich klar. Eine weitere Reparatur zu bezahlen kam für mich nicht mehr in Frage und ich ließ mir den Wechsel der Heizanlage anbieten.“ so Herr Grosse in unserem Erstgespräch.

"In meinem Ort gibt es einige Heizungsbauer, von denen ich mir Angebote über eine neue Gastherme einholte. Ebenso machte ich mich im Internet auf die Suche nach einem geeigneten Partner und kam so in Kontakt mit RENEWA.“ Herr Grosse erklärte uns: „Ich war mit den vorliegenden Angeboten nicht zufrieden. Die Preise schwankten stark, zudem waren die Angebote für mich als Laie oft nicht verständlich. Ich war auf der Suche nach einer adäquaten Alternative."
Herr Grosse tauschte sich mit einem RENEWA Berater über die Lage vor Ort aus und nach dem Austausch einiger Informationen und Bilder erhielt unser Kunde ein Angebot über den Austausch der Heiztechnik. Die Voraussetzungen bei Herrn Grosse waren für einen einfachen Wechsel von Gas auf Gas-Brennwert mit einer neuen Gastherme ideal. Da RENEWA herstellerunabhängig arbeitet, konnten wir Herrn Grosse den Wunsch nach einem neuen Junkers-Gerät erfüllen. "Ich hatte mit der Marke jahrelang gute Erfahrungen gemacht. Natürlich wurden mir auch Geräte anderer Hersteller angeboten, doch wollte ich der Marke treu bleiben und ließ mir von RENEWA eine Junkers Gasbrennwerttherme anbieten.

Letztlich erhielt RENEWA den Zuschlag zur Installation eines neuen Brennwertkessels. Dazu äußerte sich Herr Grosse: "Über RENEWA erhielt ich ein Angebot eines sehr freundlichen und kompetenten Fachhandwerkers. Das Angebot sagte mir sehr zu. Das Preis-Leistungsverhältnis machte einen sehr guten Eindruck und ich erteilte den Auftrag zur Installation."
Unser Kunde nannte aber noch einen weiteren Grund, der den Ausschlag zur Auftragsvergabe an RENEWA gab: "Über RENEWA war es mir möglich die attraktive Förderung der KfW für mich zu aktivieren. Das Angebot von RENEWA war bereits KfW konform, sodass ich mich weder darum noch um die Formalitäten der Fördermittelbeantragung kümmern musste. Alles passte von Anfang an und war auf mich zugeschnitten."

Realisierung: Einbau einer Junkers Gasbrennwerttherme in einem Einfamilienhaus in Winsen

Kurz nach der Auftragsvergabe vereinbarte Herr Grosse einen Termin zur Installation. "Das ging dann alles ziemlich schnell. RENEWA bereitete mir die Fördermittelanträge problemlos vor, so dass ich fast nichts mehr machen musste. Danach wurde die neue Gasbrennwerttherme eingebaut. Die ganze Installation nahm knapp 2 Tage in Anspruch. Während der gesamten Zeit über hatte ich einen Ansprechpartner, der mich betreute. Mit den Kollegen von RENEWA vor Ort kam ich sehr gut klar." so Herr Grosse über den Ablauf der Heizungssanierung.

Bei unserem Kunden wurde verbaut:

  • neues Gas-Brennwert-Kompaktgerät von Junkers
  • Typ: Cerapur Modul Smart ZBS 22 / 75 S-3
  • 2 neue Heizkörper im Wohn- und Badezimmer
  • Durchführung des hydraulischen Abgleichs von 8 Heizkörpern


Nach der Installation wurde die Anlage vom betreuenden Schornsteinfeger freigegeben und die restlichen Formalitäten für die KfW erledigt, um Herrn Grosse die Auszahlung seiner Förderung zu ermöglichen. "Auch das hat sehr gut geklappt. Wie bereits erwähnt, es kam alles wie aus einem Guss, so dass alles zu meiner Zufriedenheit abgeschlossen werden konnte."

Ergebnis: Effizientes Heizen und mehr Platz im Hauswirtschaftsraum

Unser Besuch bei Herrn Grosse fand nur ein paar Tage nach der Installation der Gastherme statt. In dem kleinen Hauswirtschaftsraum steht jetzt nur noch ein Gerät statt vorher zwei. Der alte Gasheißwasserkessel ist komplett verschwunden und wich einem neuen Schrank." Das passt natürlich sehr gut. Da hier eh wenig Platz war, habe ich nun mehr Platz zum Verstauen meiner Sachen." so eines der ersten Statements von Herrn Grosse.
"Zudem arbeitet die neue Gastherme sehr geräuscharm. Das ist uns sehr wichtig, denn wir haben keinen Keller. Daher freuen wir uns, dass wir die neue Gastherme im Betrieb nie hören. Das war früher anders. Es ist toll ein so spürbar neues und vor allem effizientes Gerät zu haben.", fuhr unser sichtlich angetaner Kunde fort. Auch wir bemerken den spürbaren Platzgewinn im Hauswirtschaftsraum und bestätigen Herrn Grosse gerne, dass er mit dem neuen Gerät und der Durchführung des hydraulischen Abgleichs der Heizanlage mit einer Einsprang von bis zu 30% gegenüber seiner vorherigen Verbrauchswerte rechnen kann.
Wir werden von Grosse in die übrigen Räume seines Hauses geführt und begutachten noch die zwei neuen Heizkörper im Wohnbereich. Wir freuen uns, dass auch hier eine spürbare Aufwertung des Wohngefühls durch die modernen weißen Heizkörper zu verzeichnen ist. „Die alten Rippenheizkörper waren nicht schön und auch viel zu groß. Auch hier sind wir über den Wechsel zur Gastherme sehr froh. RENEWA hat hier wirklich tolle Arbeit geleistet. Ich habe alles aus einer Hand bekommen und freue mich das alles so schnell und problemfrei über die Bühne ging“. Mit diesen Eindrücken beendeten wir unseren Termin bei Herrn Grosse in Winsen.

Noch mehr Informationen zu RENEWAs Projekten in Winsen finden Sie unter Heizungssanierungen in Winsen.

Weitere Referenzen von RENEWA ansehen.